Herrlich Herrlich

Rattenberg in Tirol ist offiziell die kleinste Stadt Österreichs. Auf halbem Weg zwischen dem alten Stadttor und dem Busparkplatz befindet sich das Café Hacker. Dort bin ich zuletzt auf Buchteln gestoßen. Buchteln sind in Tirol viel schwerer zu finden als ihre bekannteren Cousins ​​wie Apfelstrudel und Sachertorte und ein klassisches Gericht mit einer langen und reichen Geschichte, die bis in die österreichisch-ungarische Monarchie zurückreicht. Hier ist das Rezept für alle, die Lust aufs Selbermachen haben.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit (ohne Back- und Ruhezeit): 25 Minuten
Portionen: 12 Buchteln

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Zutaten für den Teig

  • 320 g Weizenmehl
  • 2 Eier
  • 100ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 30 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Marillenschnaps (optional)
  • 1 Prise Salz

Es gibt viele verschiedene Füllungen, die Sie verwenden können, von Pflaumen und Mohn bis hin zu Äpfeln und Zimt. Schmecken bestimmt alle super, aber für dieses Rezept bleiben wir bei der klassischen Variante und füllen unsere Buchteln mit Aprikosenmarmelade.

Weitere Zutaten

  • Aprikosenmarmelade
  • Puderzucker
  • 50 g Butter (um die Backform einzufetten und die Oberseite der Buchteln zu glasieren)

Hefeteig zum ersten Mal zu machen kann eine frustrierende Erfahrung sein. Willkommen in der Champions League des Gebäckbackens! Damit am Ende ein guter Teig entsteht, müssen Sie einige Dinge beachten. Achten Sie darauf, den Teig gründlich zu kneten. Anschließend an einem warmen Ort gehen lassen. Nochmals durchkneten, in die richtige Form bringen, nochmals gehen lassen und dann in den Ofen geben. Es ist auch eine gute Idee, kalte Zutaten zu vermeiden. Das ist es. Einfach, wirklich.

Vorbereitung

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Die Milch leicht erwärmen. Die Hefe zerbröckeln und mit der Milch verrühren.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

In einer separaten Schüssel den Zucker mit dem Mehl mischen.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Fügen Sie die Milch-Hefe-Mischung hinzu.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort – zum Beispiel neben dem Backofen – etwa 30 Minuten gehen lassen.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Zwei Eier, Vanillezucker und Aprikosenschnaps dazugeben. Wenn Sie die Buchteln für einen Kindergeburtstag zubereiten, können Sie den Alkohol weglassen.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Butter und eine Prise Salz hinzugeben.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Mit einem Handmixer oder einem Küchenmixer mixen, bis kleine Bläschen auf der Oberfläche des Teigs erscheinen.

Buchteln: Ein süßer Genuss aus Tirol

Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 20 Minuten ruhen lassen.

Der resultierende Teig sollte ungefähr so ​​aussehen. Das Volumen wird sich mindestens verdoppelt haben.

Kneten Sie den Teig vorsichtig mit den Händen und rollen Sie ihn dann auf einer mit Mehl bestreuten flachen Oberfläche aus. Der Teig sollte etwa 1 cm dick sein.

Mit einem runden Ausstecher Kreise mit einem Durchmesser von etwa 8 cm ausstechen.

Auf jeden ausgestochenen Kreis einen Klecks Aprikosenmarmelade geben.

Falten Sie jeden Kreis vorsichtig zusammen, um eine Kugel zu bilden. Legen Sie die Kugeln mit der gefalteten Seite nach unten in eine Auflaufform. Wenn Sie möchten, können Sie die Form mit etwas Butter einfetten. Spitze! Dafür eignen sich kleine Lasagnegerichte perfekt.

Legen Sie die einzelnen Kugeln dicht nebeneinander in die Form, um die typische Buchteln-Optik zu erzeugen. Etwas Butter schmelzen und die Buchteln damit bepinseln.

Die Form mit einem Geschirrtuch abdecken und weitere 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 160°C vorheizen. Die Buchteln etwa 30 Minuten backen.

Das Aroma, wenn Sie sie aus dem Ofen nehmen, ist wunderbar. Die Buchteln einige Minuten abkühlen lassen, dann mit Puderzucker bestreuen und warm servieren. Wenn Sie möchten, können Sie noch etwas Vanillepudding darüber geben.

Guten Appetit, oder wie wir hier in Tirol sagen: Mahlzeit!